Geschichte

 

 

1903-1914: Von der Gründung bis zum ersten Weltkrieg 

Hubert Chevalier gründet den Musikverein Pronsfeld 1903 e.V. und wird erster Dirigent. Ihm folgt als Dirigent Nikolaus Theis. Der Verein beginnt mit 12 Musikern, Hubert Chevalier, Kaufmann in Pronsfeld, finanziert und setzt sich für die Finanzierung der Blasinstrumente ein. Allmählich erfolgt eine personelle Verstärkung der Kapelle und eine steigende Beliebtheit bei der Bevölkerung. Die Musiker wirken maßgeblich bei kirchlichen und weltlichen Festen mit, z.B. Begleitung der Echternacher Springprozession von Pronsfeld nach Lünebach.

 

1914-1918: Die Zeit des ersten Weltkrieges 

Die musikalische Tätigkeit ruht durch den ersten Weltkrieg, zwei Mitglieder fallen dem Krieg zum Opfer.

 

1919-1940: Entwicklung des Vereines zwischen den beiden Weltkriegen 
Die musikalische Leitung übernimmt wieder Nikolaus Theis, der zwischenzeitlich durch Nikolaus Finken abgelöst, wieder das Amt übernimmt. Rasch lebt die Vereinstätigkeit wieder auf, die Kapelle wächst auf 25 Musiker an. Unter den damaligen Verhältnissen ist der Musikverein Pronsfeld damit eine der an Mitgliedern stärkste Musikkapelle im Umkreis. Ein herausragendes Ereignis ist das 25 jährige Jubiläum des Vereines.

 

1940-1952: Der zweite Weltkrieg und die ersten Nachkriegsjahre 
Zu Kriegszeiten war keine Vereins tätigkeit möglich , auch nicht in den ersten Jahren nach dem Krieg. Der Aufbau des weitgehend zerstörten Pronsfeld nimmt alle Kraft in Anspruch. 

 

1953-1970: Neugründung des Vereins und Aufbau der musikalischen Tätigkeit 
Initiatoren des Neuaufbaus sind Martin Schmitz (bis 1970 Vorsitzender) und Hans Alff. Nikolaus Theis wird ein weiteres mal Dirigent, ihm folgen Hans Kolling, Josef Meinerzhagen, Peter Moßmann und Paul Gottschalk. Ingesamt wagen 28 Musiker den Neuanfang; Akzente setzen eine Reihe großer Festveranstaltungen mit auswärtigen Blasorchestern. Der Verein feiert sein 50 jähriges Jubiläum. Es beginnt eine langjährige Partnerschaft mit der Musikkapelle aus Aschau/Zillertal. Diese war gekennzeichnet durch mehrere  Gegenbesuche mit Konzertauftritten. Seit den 60er Jahren tritt der Verein in eigener Vereinstracht auf, die bis heute beibehalten wird. 1963 wurde eine Volkstanzgruppe gegründet. Im gleichen Jahr wird eine Jugendkapelle ins Leben gerufen, die die musikalische Qualität des Vereines fördert. 

 

1970-heute: Neuere Entwicklung des Musikvereines Pronsfeld 1903 e.V. 

Dieser Artikel wird zur Zeit aktualisiert.